Wandertipps

Wandertipp für den Monat Mai: Wilde Wasser im Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald

Im Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald plätschert es hinter fast jeder Wegesbiegung.

Die Wanderung für den Monat Mai ist dem Thema Wasser gewidmet. Sie führt uns durch das wildromantische Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald. Überall plätschert, rauscht, sprudelt und blubbert es, dass es eine wahre Wonne ist.

Die später doch recht gemütlich dahin fließende Rotmurg, ein Seitenbach der Murg, gebärdet sich in ihrem Oberlauf teilweise als ein wilder Bach: Man sieht zahlreiche größere und kleinere Wasserfälle, es gibt Auswaschungen im Bachbett und romantisch bemooste Brunnen. Auch das Muckenlochbächle, ein kleiner Zulauf zur Rotmurg, weist schöne Wasserfälle auf – kurzum, eine herrlich wilde Natur, wie sie der Nordschwarzwald an vielen Stellen bietet.

DAs Muckenlochbächle ist ein kurzer aber wilder Zulauf zur Rotmurg im Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald.

Am Schönsten sieht man die Wasserfälle und den Verlauf der Rotmurg, wenn man ihr entgegen wandert. Auch wenn das einen Aufstieg bedeutet. Er ist aber nicht allzu hoch und verläuft so sanft, dass man es kaum bemerkt.

Wechel in der geologischen Formation im Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald.

Zudem kommt man unterwegs an den 36 Informationstafeln des Geologischen Weges Rotmurgtal “Steine erzählen Geschichte” vorbei. Bei den Infos geht es aber nicht nur um die Geologie, auch Flora und Fauna sowie die Geschichtes des Rotmurgtals werden behandelt.

Im Frühling erwacht die Natur im Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald

Man startet am Besten in Baiersbronn-Obertal, gegenüber der St. Markus-Kirche, wo die Straße nach Buhlbach abzweigt. Hier befindet sich die Bushaltestelle Obertal Adler, zu der man später zurückfahren kann. Westlich davon biegt man links in Richtung “Buhlbach” ab und hält sich gleich nach der Rotmurg rechts. Diesem Bach folgt man nun durch das Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald bis fast ganz zum Schluss, wo sich der Weg etwas von ihm entfernt.

Der Silber-Brunnen und der Esels-Brunnen im Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald.

Die erste interessante Station mit Bezug zum Wasser ist die Teufelsmühle. Danach folgen die verschiedenen Wasserfälle, unter anderem im Seitental des Muckenlochbächles, und der Silber- und der Esels-Brunnen. Eines der Hinweisschilder weist auch auf die Karseen im Schwarzwald hin, eine in der Entwicklung der Schwarzwaldlandschaft wichtige Besonderheit.

EIn Wasserfall an der Teufelsmühle im Rotmurgtal im Nationalpark Schwarzwald.

Nach insgesamt rund sieben Kilometern erreicht man den Ruhestein, wo sich auch das Nationalparkzentrum befindet. In ihm gibt es einiges zum Nationalpark Schwarzwald zu sehen.

Wer will, kann nun wieder zurück wandern, ansonsten fährt man mit dem Bus bis zur Bushaltestelle Obertal Adler. Man sollte sich vorher nach den Fahrzeiten erkundigen:

Freizeitbus F 11, Info POG/RVS Waldachtal
Telefon: 07443 247-340

 

Weitere Wandertipps von Dieter Buck zum Nordschwarzwald:

Region im Fokus: Der Nordschwarzwald

11 Wandertipps für den Schwarzwald

Ausflugsziel Nordschwarzwald (Silberburg-Verlag)

Mehr Informationen:

Nationalpark Schwarzwald

Nationalparkzentrum Ruhestein

Baiersbronn

(Visited 227 times, 1 visits today)

You Might Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen