Allgemein

Blitz & Donner: Wie schützt man sich bei Gewitter?

Wie schützt man sich bei Gewitter?

Wie schützt man sich bei Gewitter? Diese Frage stellen sich nicht nur Wanderer ab dem Frühjahr. Es ist wieder die Zeit, in der man die Urgewalten der Natur am besten spürt: Wenn es blitzt und donnert und man ist mitten drin, dann merkt man, wie klein der Mensch doch ist. Wie ausgesetzt, wie verletzlich.

Es ist also wieder die Zeit der Gewitter. Allenthalben blitzt und donnert es. Und man weiß ja, so ein Gewitter kann gefährlich sein. Es vergeht kein Jahr, kein Sommer, in dem man nicht von großen Unglücken liest, in denen Menschen schwerverletzt oder gar getötet werden. Einzelne, aber auch ganze Gruppen.

Wie schützt man sich bei Gewitter? Foto: canva.com

Foto: canva.com

Also wie schützt man sich bei Gewitter? Es gibt viele gute Ratschläge – die man aber meist wieder vergisst, weil man sie bei schönem Wetter gelesen hat. Aber ein paar Grundregeln kann man sich merken und sie nützen schon viel wenn man sie beachtet:

– Kommt ein Gewitter, zuerst feststellen wie weit ist es weg. Einfache Faustregel: Der Schall wandert etwas über 300 Meter in der Sekunde. Zählt man die Sekunden zwischen Blitz und Donner und nimmt sie mal 300, dann hat man in etwa die Entfernung des Gewitters.

– Wenn man ein Gewitter hört ist es höchstens zehn Kilometer entfernt. Ist es noch einige Kilometer weg, dann ist man zwar nicht völlig außer Gefahr, aber doch eher auf der sicheren Seite. Man sollte die Messung aber wiederholen. Wird die Entfernung größer, ist es ja gut. Wird sie kleiner, dann sollte man sich weitere Sicherungsmaßnahmen überlegen. Beträgt der Abstand zwischen Blitz und Donner jedoch weniger als zehn Sekunden, wird es gefährlich – dann kann der Blitz in unmittelbarer Nähe einschlagen.

– Wo stellt man sich unter? Allgemein bekannt ist, dass der Blitz gerne in die höchsten Erhebungen einschlägt. Sei es nun ein einzelner Baum, eine Baumgruppe, eine Hütte oder Scheune im Gelände oder gar ein Tier oder Mensch in der flachen Landschaft.

– Ist man in einem Gebäude, einem Felsvorsprung oder einer Höhle nach Möglichkeit mindestens drei Meter Abstand zu den Wänden halten.

– Wenn man keine Gelegenheit hat, sich in ein festes (!) Haus zurückzuziehen sollte man keineswegs in einer Holzhütte, einer Scheune oder unter den Bäume Schutz suchen. Ob Buche oder Eiche ist dabei egal.

– Im Wald ist es nicht ganz so gefährlich, wenn man sich nicht gerade unter den höchsten Baum stellt. Auch den Waldrand sollte man meiden.

– Kann man sich in eine Auto zurückziehen ist man schon ziemlich geschützt.

– Grundsatz ist: Lieber nass und schmutzig als getroffen und tot. Also in die Hocke gehen, mit geschlossenen Beinen “sitzen” – breitbeinig führt zu Spannung zwischen den Beinen. Falls möglich, in eine Mulde zurückziehen.

– Metall zieht Blitze an. Also Fahrrad, Wanderstöcke aus Metall, Metallschirme usw. einige Meter weiter weg ablegen.

Weitere Informationen zur Frage “Wie schützt man sich bei Gewitter?”:
Im Internet gibt es viele Beiträge zum Schutz bei Gewittern. Beim VDE kann man sich beispielsweise eine Broschüre herunterladen oder sogar kostenlos bestellen.

(Visited 11 times, 1 visits today)

You Might Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Diese Website speichert Nutzerdaten um eine personalisierte Nutzung zu gewährleisten und zur statistischen Auswertung mit WP Statistics unter Einhaltung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Wenn Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte \"Ich lehne ab\" und ein Cookie wird in Ihrem Browser gesetzt, der dies für ein Jahr verhindert. Ich stimme zu, Ich lehne ab
595

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen